My Image M1114 – Rock

Nach all den vielen Shirts und Kleidern musste mal wieder ein Rock her. Und da ich jetzt immer nur Amy genäht hab, sollte es auch ein anderes Modell werden.

Entschieden habe ich mich für den Rock aus der MyImage. Der Schnitt ist soweit recht leicht zu bewerkstelligen. Lediglich der Reißverschluss sah etwas kompliziert aus.

Da ich den Rock schon einmal versucht habe, wußte ich dass die Größe 38 zu klein ist. Also habe ich die Größe 40 zugeschnitten und den Schnitt entsprechend angepasst.

Mir gefällt der Rock besonders gut, wegen seiner vielen Teilungsnähten und den Taschen. Es hat was, nicht so ein einfacher Jeans-Mini. Der hat Pfiff.

Der Reißverschluss:
Im Laufe meiner Nähkarriere haben sich einige Nachschlagewerke bei mir eingefunden. Allen Voran Burda – Nähen leicht gemacht. Tante Google gibt auch wertvolle Tipps.
Ich bin aber auch jemand, der einfach versucht. Dank der Vorlage einer Hose habe ich einfach alle Informationen kombiniert und den Reißverschluss so genäht wie er für mich logisch war. Ganz schlicht und einfach ohne Hexenwerk.

Links oben nach rechts unten.
Ich habe die Belege entsprechen der Herren oder Damenvariante eingeschlagen.
Als Untertritt habe ich einen Streifen von 6cm Breite verwendet. Links auf Links gefaltet und gebügelt. Bei der Länge war ich großzügig. Auf jeden Fall 2cm länger als der Reißverschluss

Den Reißverschluss habe ich auf den Untertritt genäht.
Jetzt habe ich den Reißverschluss samt Untertritt auf die entsprechende Seite des Rockes genäht. Bei mir war es die linke Seite des Rockes (Wenn er vor mir liegt)

Mit geschlossenem Reißverschluss habe ich den Reißverschluss/Untertritt auf der rechten Seite des Rockes angebracht. Dabei den Untertritt zur Seite wegklappen, da sich sonst der Reißverschluss nicht mehr öffnen lässt. Er darf nicht mit angenäht werden.

Die weißte Linie zeigt nochmal wo ich genäht habe.

Jetzt auf der rechten Seite den Rock und Reißverschluss so markieren, dass sowohl Reißverschluss als auch Rock befestigt werden.

Das ist auch schon der letzte Schritt.
Entlang der Markierung von rechts nähen – Fertig.

Ich hoffe ich konnte ein bissli erklären dass es sich um kein Hexenwerk handelt. Einmal gemacht, geht es doch ziemlich zügig von der Hand.

Ich weiß wovon ich spreche, ich musste die Sache nochmal auftrennen und neu nähen, aber dazu später mehr.

Nachdem ich den Reißverschluss eingenäht habe, habe ich den Rock zum ersten Mal anprobiert und bin beinahe aus den Socken gefallen – unmöglich, so nicht tragbar, da war einiges zu tun.

Der Stoff war komisch verzogen und dehnte sich merkwürdig. Am Bauch und Rücken stand es ab, die Weite an der Taille war einfach unmöglich.
Am Hintern hat er dann zum Glück gepasst.

Aber steht selbst.

Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:

Ich habe den Bund vorn tiefer genommen. Die Seitennähte habe ich teilweise aufgetrennt und die Mehrweite keilförmig (wie ein Abnäher) rausgenommen.
Im Rücken habe ich später keine Änderungen vorgenommen. Durch das „Verlängern“ des Bundes bzw der Reduzierung der Nahtzugabe beim Bund annähen auf 1 cm passte es.

Damit sich der Stoff nicht zusätzlich verzieht, habe ich den Bund Stück für Stück eingenäht und habe beim nähen an der hinteren Rocknaht angefangen. So konnte ich den Bund und später den Beleg sehr genau an die Seitennaht anpassen. Auch die Gürtelschleifen habe ich so mit eingefasst.

Zwischendrin immer wieder anprobieren und schauen wo noch etwas geändert werden muss.

Puh so langsam sah es nach einem Rock aus.
Aber was war das????? Verdammt. Der Beleg ist zu kurz… Der Untertritt steht über und kann nicht mit eingefasst werden.

Schadensbegrenzung war durch auftrennen des Bundes möglich.

Ende gut, alles gut. Fertig ist der Rock.
Da ich eine Größe größer genommen habe und den Bund etwas tiefer gesetzt habe, ist der Rock viel hüftiger als ursprünglich angegeben geworden.
Finde ich aber nicht so schlimm. Ich mag da so lieber.

Den Beleg habe ich noch mit Schrägband eingefasst und dann am Bund befestigt. So Hat der Rock auch innen einen schönen Abschluss.
Die Taschenbeutel sind aus dem gleichen Material wie der Bund und heben sich etwas ab, zumindest, wenn ich reinschaue 😉

Advertisements

5 Kommentare zu „My Image M1114 – Rock

  1. Vielen Dank Muriel :-)Ich hoffe die Anleitung hilft auch ein bissli. Irgendwie dacht ich mir gestern "ups sind ja nur paar Schritte, wieso machen viele da eine Abhandlung draus" Vermutlich gibt es auch elegantere Wege, aber für mich ist es so am Einfachsten. Liebe Grüße Dana

  2. Danke schön. Im Moment ist er der Rock dabei sich zum Dauerbrenner und Lieblingsteil zu entwickeln, wobei der eben fertig gewordene Cordrock auch Potential hat :-)LG Dana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s