Wo will ich hin, oder bin ich reif für einen SWAP 2013

Angeregt vom SWAP 2013 den Rong, Immi und Mema organisieren und an dem ich eigentlich teilnehmen wollte, hab ich mich in den letzten Wochen oft gefragt, wohin will ich eigentlich mit meiner Garderobe, meinem Style

Ich möchte mich gern verändern. Sportlich, und betont soll mein Style werden. Mal elegant, mal legere. Je nach Stimmung und Anlass.

Seitdem ich angefangen habe zu nähen bin ich immer mehr Richtung Kleidern und Röcken tendiert. Habe von dem etwas gemacht, von jenem etwas gemacht. Kunterbunt. Ich bin dazu übergegangen mit Farben zu experimentieren. Wurde mutiger.

Trotzdem habe ich das Gefühl einfach noch nicht angekommen zu sein. Ich kämpfe mich tagelang durch Blogs und Pinterest, sehe wie Leute ihre Sachen mit Selbstverständlichkeit tragen und bin schon ein bissli neidisch. Ich kann das irgendwie noch nicht, hadere allzu oft mit mir und meinem Bäuchlein. Jut richtig ändern kann ich es wohl nicht, ich treibe Sport, ich esse gesund. Ich bin halt so, also muss ich das akzeptieren und meine Vorzüge betonen.

Ich suche Teile, die meine Vorzüge betonen und das WOW auslösen. Vorrangig in mir. Ohne dass ich mich verkleidet fühle. Warum in mir? Ganz einfach, fühl ich mich wohl in meiner Haut, find ich mich sexy und weiblich, dann strahle ich das auch aus.

Es wird also Zeit etwas zu experimentieren. Und bevor ich bei NULL anfange, mache ich erstmal eine Bestandsaufnahme. Was hab ich? Farben und Teile die ich mag. Was brauch ich?

Ich weiß jetzt schon, dass ich nicht wieder Richtung komplett in Jeans gehen werde. Ich bin der Hosen einfach überdrüssig. Ganz abgesehen davon, dass ich den Jeanskauf einfach lästig finde. Ich habe aktuell 3 passende Hosen – alle gerade und schmal, zwei in dunkelblau und eine in rot. Das ist mein Ausgangspunkt. Muss reichen. Oder ich spring über meinen eigenen Schatten und trau mich ans selber machen. Hosen hab ich bisher gemieden wie der Teufel das Weihwasser.

Aktuell hab ich das hier im Schrank. Das wäre mein Ausgangspunkt.

Schuhe, hab ich. Vorrangig schwarz. Schick, aber nicht immer passend. Also neue her.

Oberteile. Sportlich elegant. Sexy. Schlicht. In Zukunft möchte ich auch gern mit weicheren Stoffen arbeiten. Mich an feinen Geweben versuche. Die Sachen sollen leicht umspielend sein, ohne das jemand dieses „Bist du schwanger“ auf den Lippen hat.

Kleider/Röcke. Yeah….jetzt kommts – ich habe keine Ahnung was zu sportlich sexy passt. Nur Jeans ist auch doof. Was ich allerdings weiß ist dass sie nimmer so ausgestellt sein sollen, gerade ist toll. Gern auch etwas betont. Ich schau mal. Vermutlich wird es das beste sein, mir meinen Bücher zu schnappen und mal drauf loszukonstruieren. Versuch macht Klug, oder so.

Farben. Ich möchte weiterhin weg vom Einheitsschwarz. Ich mag alle kühlen Töne. Blau, grün, grau, rot, braun, petrol. Ich glaube hier kann ich aus den vollen schöpfen. Möglichst noch untereinander kombinierbar.

Accessoirs. Wie ich gelernt habe, bin ich gar nicht so schlecht in Taschen designen. Es wird also nicht so ein Problem diese Passend zu meinen Outfits zu wählen. Und Tücher und Schals gehen immer. Jetzt wo ich auch das Tricken für mich entdeckt habe. Und ich bin ein großer Fan von Jäckchen und Strickjacken.

Aber bevor ich mir Gedanken darüber machen kann, was mir steht und was ich will, muss erstmal ne Figurine her. Morgen wird vermessen, fotographiert und gezeichnet.

Nun heißt der SWAP ja Missing Links. Wie man sieht, hier wird noch sehr viel vermisst. Und ich denke ich muss bei dem SWAP vom letzten Jahr anfangen, oder Rong? . Erstmal Grundausstattung.

Advertisements

6 Kommentare zu „Wo will ich hin, oder bin ich reif für einen SWAP 2013

  1. genau so. Zuerst Inventur machen – was hast Du, dann planen – wohin sollst gehen, was fehlt noch. Die Figurine soll auf jeden Fall helfen, wenn es um Proportionen geht – wie sollen Sachen am ende aussehen und womit kann man die kombinieren. Sportlich/Sexy kann ich mir sehr gut vorstellen.. Auch mal Hemd/Blusen anstatt nur Shirts wirkt auch schon mal viel „angezogener“.
    Und schau mal drappierte Kleider aus der Burda – die machen auch schönes Shape-effekt. Ich kann noch paar von meinen „Standardschnitten“ vorstellen 🙂
    LG!

    1. Juhuu…dann war der Anfang ja genau richtig. Jetzt arbeite ich an der Figurine.
      Hemd/Bluse hab ich auch überlegt. Paar schöne Schnitte hab ich auch schon gesehen. Mal schauen ob meine Maschine sowas überhaupt näht.
      Drappiert hab ich auch im Blick.
      LG

  2. Mir geht es ähnlich wie dir. Eine gute Jeans(oder drei, vier, fünf) möchte ich aber nicht im Schrank missen.
    Mein Plan für den kommenden Winter ist es, auf jeden Fall mehr Kleider zu tragen.
    Aber das Problem: ich habe in den letzten Jahre recht viel genäht. Aber da mir so viele Stoffe so gut gefallen haben, passt irgendwie nie irgendwas zusammen.
    das zusätzliche Stricken eröffnet da durchaus neue Möglichkeiten.
    Viel Glück beim Finden deines neuen Stils!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    1. Ja genauso. Paar gute Jeans im Schrank ist echt schön.
      Und ist bei mir auch so, alles ist bunt durcheinander, nix passt richtig zusammen. Aber wir bekommen das schon hin. ergänzen alles und stricken wird auch tolle Einflüsse bringen
      LG Dana

  3. Schön, dass du doch noch mitmachst! Wenn du drei passende Hosen im Schrank hast und auch gerne Hosen im Winter trägst/tragen möchtest, dann würde ich mir an deiner Stelle ein Paar herauspicken und im Rahmen von SWAP etwas passendes dazu nähen. Diese neue Schnittmusterfirma aus Finnland http://www.namedclothing.com/collections/frontpage hat z.B. schöne Basic-Schnitte, die zu geraden Hosen sehr gut passen. Oder das Acher Hemd von Grainlinestudio (http://shop.grainlinestudio.com/product/archer-button-up-shirt) ist sehr schön.
    Viel Spaß beim Planen und Nähen
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne,
      vielen Dank für deine liebe Antwort.
      Mein Grundplan sieht auch das von dir vorgeschlagene vor. Die Hosen als Ausgang und dann etwas passendes dazu.
      Danke für die Links, schaue ich mir gleich genauer an. Bin gespannt.
      Liebe Grüße
      Dana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s