MeMademittwoch 9.10.2013 // Burda, eine Liebe

Genau Burda eine Liebe, wenn auch nicht immer auf den ersten Blick.

Bei mir gibt es heute Burda 7625  Auf den Bildern wirkt es ja nicht so schick (ich hab schon öfter gelesen, dass Burda für Fotos kein Gespür hat) aber bei meinem Telefonjoker und Motivator FrauvonWelt sah es toll aus. Und schwup di wup lag der Downloadschnitt bei mir und wartete. Gestern dann endlich los. Schließlich hatte ich Freitag einen schönen Stoff dazu gekauft. Beim Dealer meines Vertrauens, der Stoffgalerie in Leipzig.

Wie immer bin ich völlig planlos was die Größe anbelangt. Bei Shirts nehme ich die 38 ohne Nahtzugabe und nunja, im Prinzip gestehe ich, dass ich da wohl eher russisches Roulette spiele. Aber diesmal wollte ich es besonders schön machen. Also strickt nach Tabelle. Oben die 38 und unten 40. Zu irgendwas muss ja die Maßtabelle nütze sein.

Lief auch alles ganz glatt, schön die Taillenhöhe angepasst und das Rockteil eingekürzt. Prima… Und dann der Stoffzuschnitt. Aja…das war dann doch eher nicht so mein Ding. Als ich dann endlich alles so drauf hatte, dass mein Stoff reichte, hab ich natürlich vergessen, dass ich ein Teil seitenverkehrt legen muss. Kurz vor dem Herzkaschper konnte ich am Ende doch noch den Stoff retten bzw mein Schnitteil.

Kurz hingesetzt, durchgeatmet. Ab an die Nähmaschine. Faden von der Overlock zur Normalen gespannt, weil es bei der Kleinen kein schwarzes Garn mehr gibt und los. Ich habe mich diesmal wirklich strickt an die Anweisungen gehalten. Die Schulternähte verstärkt usw. Im Zweifel meinen Telefonjoker bemüht und sehr langsam gearbeitet. Denn so schön der Stoff ist, so wenig verzieh er Fehler und Ausrutscher. Erst alles geheftet und am Ende mit der Overlock vernäht. Schon die erste Anprobe begeisterte. Noch flink einen Gummi am Rücken eingezogen, so wie empfohlen und gekürzt.

Und ich finde, es hat sich wirklich gelohnt. Das Kleid ist jetzt schon ein absolutes Lieblingsteil.

Burda 7625_1

Burda 7625_2

Gestern bei Twitter wurde ja ganz schön über Burda hergezogen. Was andere Zeitungen wie Patrones besser machen. Ich bin ja noch recht jung im Nähuniversum und eigentlich mit Burda groß geworden. Und ich mag sie. Ja ich habe ein Abo und finde eigentlich immer etwas. Anfangs hab ich mir immer schön die Bilder angesehen. Das hat es für mich irgendwie leichter gemacht, mir den Schnitt dann vorzustellen. Mittlerweile schaue ich nur noch auf die technische Zeichnung. Allzu oft sind die Hochglanz-Fotos wirklich murks oder so schlecht vernäht, dass ich mich schüttele. Und an das Model mit dem unglaublich schlecht sitzenden BH erinnere ich mich noch mit Grauen.

Und auch mein heutiges Kleid fand ich auf dem Beispielfoto einfach nur grausam, hätte ich nie angefasst den Schnitt. Aber nachdem ich es hier gesehen habe, bei FrauvonWelt, wollte ich es haben. Sofort.

Ich mag meine Burda. Stöbere aber auch gerne fremd.

Mehr MMM? Na dann, schauen wir uns an, was sonst noch schönes genäht wurde Klick

Advertisements

14 Kommentare zu „MeMademittwoch 9.10.2013 // Burda, eine Liebe

  1. Hm..also ich fand es nicht, dass es heftig hergezogen wurde – war doch normales pro/kontra- Gespräch. Und mal ernst – aktuelle Ausgabe ist na ja… hm.. wenn ich mal hippie werde 😉
    Das Kleid ist schön geworden! Habe ja gesagt, dass es dir steht 😉
    LG
    FvW

    1. Nein nein, nicht heftig, das war wohl überspitzt 🙂 Aber ich hab echt schon oft auch Leute richtig über dieses „unsinnige Heft“ herziehen hören. Da wird dann mit Abokündigung gedroht. Letztendlich ist wohl alles Geschmackssache.
      Und ja die aktuelle Ausgabe ist etwas gewöhnungsbedürftig. Nur wir beide wissen, dass du früher oder später ein ganz schickes Teil draus nähen wirst 😉 Einfach weil du den Blick dafür hast. Hehe.

      Danke fürs Schön finden. Haste gut empfohlen. Ich bin sehr verliebt in das Kleid. Und irgendwie auch bissli zufrieden mit mir, dass ich diesmal nach Tabelle gefertigt habe und es passt. Klar der Schnitt ist eher weich fallend, aber trotzdem, super Sache.

      LG Dana

      1. Ach ich habe auch noch einge Zeitschrifte, bei denen die Schnittbögen originalgetackert sind 😀
        ich schaue aber nicht nur die technische Zeichnungen an, sondern alles. Ungefähr so:
        – Überblick technische Zeichnungen
        – Heft durchblättern
        – wenn schickes Foto oder interessante Zeichnung, wird es verglichen.. Kurz im Kopf notiert
        – Schnitte genau durchgeblättert
        -…zwischendurch noch How-To-Anleitungen gelesen
        – nochmal schnitt/Foto verglichen – wie viel Bequemlichkeitszugabe sind da eigentlich gemeint? Geht es überhaupt? Wieso sitzt das Kleid am Modell so figurbetont obwohl da keine Abnäher sind? Was will mir der Designer/Fotograf damit sagen? Was sind MAcken/was mag ich daran, was würde ich ändern?
        – gute Ideen werden abgespeichert (oder auch kurz abfotografiert) und im Stoffladen wieder angeschaut
        – und fertig ist ein Konzept
        🙂

  2. Es kommt auch auf den Bildern rüber, dass du dich in deinem Kleid wohlfühlst. Und so sorgfältig gearbeitet, mit vorheften, ich bin beeindruckt.
    Ich mag die Burda auch, da weiß ich, welche Größe ich nähen muß und die Schnitte passen mir ganz gut. Und wenn mir mal eine Ausgabe nicht gefällt, kaufe ich sie halt nicht und hoffe auf das nächste Heft.
    LG Susanne

    1. Huhu guten Morgen,
      ja gestern abend musste ich bissli beim Fotographieren blödeln. Es war auch zu schön und ich hab mich sehr wohl gefühlt. Ich glaub heute oder die Tage schnippel ich noch ein Kleid zu.
      Das mit der Größe ist so ne Sache. Aber ich taste mich ran ,muss zugeben, die angaben sind doch bissli wage. Da passt immer nur ein Maß aus unterschiedlichen Größen. Aber wir können ja anpassen.
      Und das ist es mir wert. Im Geschäft frustriert mich immer das nix richtig passt. Da nähe ich lieber selber
      LG Dana

  3. Guten Morgen! Dein Kleid ist super geworden und steht Dir sehr gut.
    Mit der Burda geht es mir genauso wie Dir. Anfangs brauchte ich unbedingt diese doofen Fotos, auf denen man mittlerweile kaum noch etwas erkennt. Inzwischen sind für mich die technischen Zeichnungen („Abwicklungen“, wie ein Kollege mal so schön sagte) aussagekräftig genug – trotzdem blättere ich immer wieder durch die Zeitschrift. Ich kann mich davon nicht trennen und brauche bald ein neues Regal.
    Liebe Grüße, Sandra

    1. Guten Morgen, vielen Dank 🙂
      Ja anfangs Bilder und jetzt die Zeichnungen. Aber ich schau mir die Bilder trotzdem gern an. Einfach als Inspiration. Aber erst nachdem die Zeichnungen gecheckt worden 😉
      Liebe Grüße Dana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s