RUMS 31.7.2014 // Raglanshirt

Da bin ich wieder, wieder beim RUMS und wieder mit einem Shirt für mich und die Kugel.

Dieses Mal habe ich ein Raglanshirt umgebaut Raglan-Shirt 112 aus Burda 2/2010 um genau zu sein. Einen Schnitt den ich schon mehrfach vernäht habe und ich mag den Schnitt sehr. Zum Beispiel: Klick, Klick

Im Prinzip bin ich wie bei meinem letzten Shirt vorgegangen. Ich habe das Vorderteil um 15cm verlängert und die Länge entsprechend eingehalten bzw gerafft. Damit alles gut hält habe ich dieses mal das Geraffte mit Framilon-Band verstärkt. Jetzt ist es noch ein bissli elastischer. Damit der Bauch noch mehr Platz hat, habe ich die Taillierung weggelassen und das Shirt gerade zugeschnitten.

Den Ausschnitt habe ich etwas vergrößert. So richtig zufrieden bin ich damit allerdings nicht. Mein übliches Problem ist aufgetreten, ich bekomme den Ausschnitt einfach nicht richtig schön anliegend. Vielleicht liegt es auch am Schnitt. Auf jeden Fall fällt er jetzt leicht wie ein Wasserfall vorne ein, was ich allerdings ganz hübsch finde.

Wenn aber jemand einen Tipp hat, wie ich so einen richtig schön anliegenden Raglan-Ausschnitt hinbekomme, dann immer her mit den Tipps. Ich wäre euch echt dankbar.

Im Original hat das Shirt lange Ärmel, da ich allerdings ein Sommershirt brauchte und Kurzärmlig eh viel praktischer finde, habe ich die Ärmel kurzerhand gekürzt.

Für das Shirt habe ich roten Viskose-Jersey von Hilco verarbeitet, der wie immer die richtige Mischung aus Leichtigkeit und Schwere hat. Ich mag den Stoff einfach und das rot ist mal etwas anderes als mein Typisches Blau oder Schwarz der letzten Monate. Irgendwie bin ich viel Farbenfroher geworden. Ach ich liebe Farbe.

Raglanshirt - UmstandsmodePassend zum Shirt meine roten Ballerina. Yeah…die ersten die ich ohne Strümpfe tragen kann und in denen ich auch nach straffen Fußmarsch keine Blasen bekomme. Okay sie färben, aber das geht ja wieder weg.

Mehr RUMS findet ihr wie immer Donnerstags hier – KLICK

Advertisements

5 Kommentare zu „RUMS 31.7.2014 // Raglanshirt

  1. dusiehst super aus – hinter dem Verfremdungselement erkenne ich ein Strahlen – wie schön! Und das Shirt ist spitze geworden, tolle Falrbe, toller Schnitt. Ich bin so shirtfaul, dass ich alle normalen ausleiere statt mir neue zu nähen 😉 Ich würde an deiner Stelle den Schulterpunkt nach innen korrigieren und das VT evt um wenige mm verschmälern dann sollte der Effekt am Ausschnitt besser werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s