Creadienstag 16.9.2014 // Herbst-Arya

So endlich geschafft. Von Machwerk ist jetzt auch Arya bei mir eingezogen. Getreu dem Motto „Was lange währt, wird endlich gut“. Dabei stand das Projekt anfangs unter gar keinem so gutem Stern. Aber dazu später mehr.

Ayra ist genau meine Tasche. Sehr ungewohnte Form und genau die richtige Größe. Nicht ganz so groß wie die Zita, welche mich zur Zeit täglich bekleidet. Außen mit einer kleinen Reißverschluss-Tasche versehen und innen auch mit einer kleinen Tasche, so hat alles seinen Platz

So jetzt zum Projekt. Eigentlich wollte ich die Tasche aus rotem Leder machen. Ebendieses Leder, welches ist mir bei Leder Reinhardt gekauft hatte und hier schon gezeigt hatte. Und ich hab mir schon etwas Sorgen gemacht wie das mit dem Nähen wird. Bin zig mal drum rumgeschlichen und war schon beim Zuschnitt sehr nervös. Und dann kam die verhängnisvolle Reißverschluss-Tasche. Ich hab noch überlegt ob ich sie weglasse, weil ich nicht riskieren wollte, das Leder zu versauen, aber nein ich wollte sie. Soweit so gut. Ich alles nach Anleitung gefertig, sehr skeptisch ob das denn gelingen wird. Und es gelang natürlich nicht. Die Nähmaschine hopste warum auch immer und ich hab es nicht gleich gemerkt. Tja und somit war das Leder mit dicken fetten Löchern versaut. Ich hatte mir nämlich auch in den Kopf gesetzt, die Nähte mit beigen Zierfaden abzusteppen. Ergebnis entsprechend große Löcher. Ein Jammer. Ich natürlich erstmal alles in die Ecke geworfen.

So im Nachhinein fiel mir auf, dass ich den Reißverschluss ja auch hätte offen absteppen können. Leder franzt ja nicht aus. Aber nö…. Bis jetzt lag also Arya in der Ecke. Weil mir noch kein Mittel eingefallen ist, wie ich Leder retten könnte.

Ich hab lange überlegt was ich jetzt damit mache, Innentasche und alles war ja auch schon fertig. Und ich wollte doch so gern ne rote oder zumindest dunkelrote Tasche haben und es musste ne Arya sein. Also hab ich jetzt meine ganzen Stoffe durchgewühlt und tatsächlich dunkelroten sehr festen Jeans gefunden. Passt perfekt zu meinem olivem Parka. Also los.

Zugeschnitten war der Stoff schnell. Und da ich Innentasche und alles schon fertig hatte, ging die Tasche am Ende wie von selber. Ein schönes Projekt. Sehr flink und sehr effektvoll. Mir gefällt es.

Tragen werde ich Arya mit einem Schultergurt. Ich finde das einfach bequemer als so kurze Henkel. Die nächste bekommt dann Henkel.

Anders als in der Anleitung habe ich die Vlieseline auf die Innentasche gebügelt, aber das war der Tatsache geschuldet, dass ich eigentlich Leder verwenden wollte. Die Reißverschlusstasche ist etwas schmaler geworden, weil mein urprünglich geplanter Reißverschluss natürlich jetzt von der Farbe her nicht gepasst hat, also hab ich das verwendet was ich da hatte. Die Tasche bietet trotzdem noch genügend Platz.

Nicht ganz so zufrieden bin ich mit dem großem diagonalem Reißverschluss. Nicht mit der Verabeitung, nein im Gegenteil, die ist mir so gut wie noch nie gelungen. Aber mit der Farbe. Eigentlich habe ich geplant die Tasche mit messingfarbenen Verschlüssen zu versehen. Hätte glaub ganz gut zum herbstlichen Ton des Jeans gepasst. Da ich aber nur silberne D-Ringe hatte, musste ich umschwenken und habe den Reißverschluss aus farblich passenden Reißverschluss-Meterware genommen. Sieht auch ganz schick aus.

Die Bilder sind nicht ganz farbtreu. Das Rot geht eher ins bläuliche. So ein richtige Weinrot.

Arya3

So sieht sie von oben aus. Und natürlich auch von vorn mit Blick auf die Reißverschlusstasche

Arya

Seitenansicht und silberne Verschlüsse.

Arya2

Die Innentasche ist aus Baumwolle mit Streublümchen. Blau als Außenstoff hätte sicherlich auch gut gepasst. Aber das passt dann nimmer zur Jacke. Die Ticks der Nähnerds

Arya1

Mehr Creadienstag wie immer hier. Ich bin gespannt welche tollen Sachen diesmal dabei sind.

Advertisements

10 Kommentare zu „Creadienstag 16.9.2014 // Herbst-Arya

  1. Toll, toll, toll! Klares Rot für außen und romantisches Blümchenmuster für die Innentasche finde ich sehr gekonnt kombiniert.
    Natürlich ist es ärgerlich, dass die Tasche aus Leder nicht gelungen ist, aber so was passiert. Dafür ist dir die Stofftasche supergut gelungen.
    LG von Susanne

    1. Hallo Susanne, danke schön.
      Ja ich finde die Kombination auch irgendwie ziemlich cool. Und sie ist schon nach 1 Tag Gebrauch zum absoluten Liebling geworden und wird defintiv nochmal aus anderem Material genäht. Dazu noch andere Träger und schon ist man gut betascht.
      LG Dana

  2. Das mit dem Leder kannst du ja nochmal angehen, wenn du diese Tasche totgeliebt hast- denn das mit dem Reißverschlusseingriff hast du richtig erkannt. Es reicht, wenn du da ein Viereck ausschneidest und dann den RV offenkantig dahintersteppst.
    Ich würde jetzt ein rechteckiges Stück auf die Löchlein aufsetzen, als Deko und weil-so-gewolllt außen mit dem Wellenschneider geschnitten und/oder punziert….
    Und in das Rechteck dann korrekt den RV. Das kann super ausssehen!!
    (In grün übrigens auch :)….)

    1. Hallo 🙂 Danke für den Tipp. Das mit dem rechteckigen Stück werde ich direkt versuchen 🙂
      Ich hätte wirklich mal genauer nachdenken können, bevor ich da loslege. Naja Versuch macht klug oder so. Beim nächsten Mal bin ich besser.
      LG Dana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s