MMM 24.2.2016 // Harriet aus La Maison Victor

Ich bin heute auch wieder mit dabei. Und zwar mit einem Kleid, welches ihr später noch als eines meiner 5 Schranklieblinge kennenlernen werdet. Bzw den Schnitt davon.

Es handelt sich um mein Harriet aus der La Maison Victor. Genäht habe ich es beim letzten Weihnachtskleid Sew Along.

Ich liebe es einfach. Da gefällt mir einfach alles. Der taupefarbene Romanitjersey, die feinen Details, der schicke Ausschnitt, der schwingende Rock, …. Und dabei war ich mir anfangs gar nicht so sicher ob wir Freunde werden können.

Es ist zwar nicht selten, dass ich einen Schnitt am Modell oder auf der Zeichnung toll finde, ich finde ihn auch an anderen toll. Aber an mir, sieht es dann nach nichts aus. Nicht so bei Harriet. Das fand ich so toll, dass ich gleich noch eine zweite Version gemacht habe, aus schwarzen Baumwoll-Stretch.

Bei meiner heutigen Variante konnte ich dank des Materials auf einen Reißverschluss verzichten. So war es auch schnell und ohne weitere Änderungen genäht. Ein so-auf-die-Schnelle-Kleid.

Mittlerweile könnte es vielleicht etwas schmaler sein, aber ich finde es noch tragbar. Die Oberweite muss auf jedenfall so bleiben, an der Taille kann ein bisschen was weg.

Und da ich etwas verschnupft bin und es gerne warm habe, habe ich es mit meinem Warmly Wrapped aus der Ottobre  kombiniert. Tolles Teil mit überlangen Ärmeln. Eine witzige Kombination aus Jacke und Schal.

Harriet_la maison victor

Und natürlich auch eine Rückenansicht und mein neuer Lieblingsbegleiter – meine Ewa von machwerk.

Harriet_la maison victor-1

Mehr MeMadeMittwoch findet ihr hier. Es begrüßt euch Meike von crafteln. Sie stellt lustigerweise heute auch ihr Weihnachtskleid vor.

 

MMM 23.12.2015 // Frau Fannie von Schnittreif

Es ist so weit, das Jahr neigt sich dem Ende und heute findet unser letzter MeMadeMittwoch im Jahr 2015 statt.

Bei mir geht es heute bequem zu. Ich trage eine Frau Fannie von Schnittreif. Verwendet habe ich einen „Techno“-Jersey von Hilco in Grau. Er ist fast schon so ein kleiner Romanit. Fällt recht schwer und ist bequem. Genäht habe ich Frau Fannie schon vor einiger Zeit und seitdem sehr oft getragen.

Ich mag den Schnitt recht gerne. Alleine wegen der Taschen. Welche Größe ich verwendet habe, weiß ich gar nicht. Auf jeden Fall könnte sie etwas schmaler sein und auch der Rücken bedarf noch einiger Anpassungen. Eine Zweite liegt schon bereit und wartet auf die letzten Änderungen, die soll dann besser sitzen.

Nichtsdestotrotz einfach ein toller Schnitt.

fraufannie

Hier findet ihr jede Menge gut gekleideter Frauen. Auf zum MeMadeMittwoch

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Finale

005fb-logo2b20152bbb5

Es ist soweit – heute präsentieren alle tollen Teilnehmer/innen ihre Weihnachtskleider 2015. Und ich freu mich so.

Ich danke dem lieben MeMadeMittwoch Team für die Organisation und freue mich jedes Mal wie ein Schnitzel wenn ich teilnehmen kann und ich freu mich über einen gelungenen Jahresabschluss und jede Menge gut gekleideter Damen. Vielen Dank.

Der diesjährige Weihnachtskleid Sew Along verlief ja mal wieder ganz anders als ich es geplant hatte. Schlussendlich konnte ich in der letzten Woche noch richtig gut aufholen. Ich hab hinter einander weg arbeiten können und so macht es natürlich auch viel mehr Spaß.

Genäht habe ich das Kleid „Harriet“ aus der La Maison Victor (Ausgabe November/Dezember 2015). Und damit war ich nicht alleine. Ganz zauberhafte Versionen hat Dana von Feinstöfflich  und auch die tolle Katharina sewing addicted [*nähsucht] genäht. Hier muss ich später noch etwas beichten. Denn ich bin ein Trittbrettfahrer. Aber später mehr.

Mein größtes Problem bestand eigentlich darin passenden Stoff zu finden. Eigentlich nicht so schwer, allerdings wollte ich ja nix kaufen. Puh … nicht so leicht. Weil ich überall nur komische Stofflängen da hatte. Letztendlich habe ich mich für einen taupefarbenen Romanit Jersey entschieden. In Ermangelung von Stoff ohne Taschen.

Und weil ich nicht schon wieder Stoff für die Rundablage produzieren wollte, habe ich aus Nesselstoff vom Möbel-Schweden ein Probekleid genäht. Geändert habe ich nix bis auf die üblichen Verdächtigen – Taille 2.5 cm höher und Hohlkreuzanpassung. Und da ich noch nix aus der La Maison Victor genäht habe, habe ich mich für Größe 42 entschieden und ordentlich Nahtzugabe gegeben, Frau weiß ja nie.

Ohne große Erwartungen anprobiert und voila: Sitzt ja echt ganz ordentlich. Also los. Ran an den taupefarbe Romanit.

Ich muss sagen, das Nähen hat mir richtig richtig Spaß gemacht. Es tat so gut. Die Anleitung ist sehr gut beschrieben und ausführlich. Einfach nur folgen und ein schönes Kleid haben.

So und hier ist – mein diesjähriges Weihnachtskleid.

Ich find den Romanit-Jersey ganz toll dazu. So richtig weihnachtlich. Bequem und trotzdem edel. Aufgrund seiner Beschaffenheit konnte ich mir auch den Reißverschluss sparen.

WKSA-Finale2

WKSA-Finale 3

So und jetzt mein Trittbrett-Fahrer-Kleid. Katharina von Sewing Addicted ist dran Schuld bzw ihr Probekleid. Sie hat ein Harriet aus schwarzer Baumwolle genäht. Und ich finde es traumhaft. Ich bin wirklich begeistert davon. Nachdem mir mein erstes Harriet so gut gefallen hat, hatte ich ja über eine zweite Version aus Stretch-Gabardine nachgedacht. Oberteil grau, Rockteil schwarz. Aber dann hab ich dieses schlichte Baumwollkleid gesehen und wollte auch unbedingt so eins haben. Tja…das Stoffkaufverbot gilt ja auch fürs zweite Kleid. Also hab ich mich hingesetzt und überlegt. Und dann meinen ganzen Stoffschrank umgegraben und tatsächlich ausreichend schwarze Baumwolle mit ganz leichtem Stetchanteil gefunden. Keine Ahnung was das mal werden sollte. Egal… ran ans zweite Kleid. Dank des schon angepassten Schnittes ging auch alles recht fix.

Und ich muss sagen, es ist jetzt schon ein Lieblingskleid geworden. Ich weiß gar nicht warum ich solche Abneigung gegen Baumwolle hatte. Es ist einfach nur toll. Ich mag den Stand des Stoffes und das es damit ganz anders aussieht als die taupefarbene Version. Es ist bequem, es ist simple mit richtig Schick. Es ist MEIN Kleid.

WKSA-Finale

WKSA-Finale1

Nochmal vielen Dank für die tolle Organisation. Jetzt freu ich mich auf die anderen schönen Kleider und schaue im Finale vorbei – klick.

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein schönes Fest und ruhige und stille Weihnachtsfeiertage.

 

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Teil 3 und 4

005fb-logo2b20152bbb5

Puh…endlich komme ich auch zum posten und viel wichtiger zum nähen. Irgendwie läuft hier so viel parallel und ich hänge stark hinterher.

Aber heute hab ich Zeit und so qualmt hier hier Maschine und mir das Köpfchen. Es geht aber voran. Aber von „Fertig mit Kleid 1, 2 oder gar 3“ noch sehr sehr weit entfernt.

Ich habe erstmal ein Nesselmodel erstellt. Ich bin ja sonst eher faul was das anbelangt, habe aber doch schon gute Erfahrungen damit gemacht. Und damit ich nicht wieder so viel Stoff zum Wegwerfen habe, diesmal also wieder mit Nesselprobe. Und was soll ich sagen. Es sitzt.

Achso, ich hab mich jetzt für das Kleid „Harriet“ aus der La Maison Victor entschieden. Sitzt echt schick. Ein doch eher ungewohnter Schnitt für mich aber sehr toll.

DSC04578

Jetzt steht nur noch die Stoffauswahl zur Frage. Ich bin ehrlich gesagt etwas hin- und hergerissen. Und auch irgendwie in den Möglichkeiten begrenzt, weil ich unbedingt Stoffe aufbrauchen will und nichts neues kaufen wollte.

Zur Wahl stehen 2 Romanit-Jersey. Ein bräunlicher Ton und ein Grauton. Schön fest, aber doch weich und nicht so steif. Fällt schwer. Und dann habe ich noch Stretch-Gabardine. Schwarz, ehrlich gesagt doch bissli öde und so ein melierter Grau-Schwarz-Ton. Ich habe sogar schon überlegt. Das Oberteil inklusive Taillenbund in grau-meliert zu machen und das Rockteil aus Schwarz. Dann hat das was. Leider reicht der grau-schwarze Stoff nicht mehr für ein komplettes Kleid aus.

DSC04579

So und jetzt wird verlinkt und zwar bei den tollen Organisationen des Weihnachtskleid Sew Alongs 2015 auf dem MeMadeMittwoch Blog – klick

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Teil 2: Stoff- und Schnittvorstellung

005fb-logo2b20152bbb5

Da sind wir wieder. Auch wenn die letzte Woche sehr aufregend war und wir mit Feiern beschäftigt waren, so konnte ich mir doch im ganzen Gewusel Gedanken über mein diesjähriges Weihnachtskleid machen.

Ihr erinnert euch vielleicht das ich letztes Woche noch recht unentschlossen war und eigentlich ein Kleid mit schwingendem Rockteil machen wollte. Nunja…mal schauen ob es was geworden ist.

Die Entscheidung ist noch nicht ganz gefallen. Eins steht allerdings fest, ich muss Stoff abbauen und deswegen musste ich erstmal schauen was für Stoff ich überhaupt da habe.

Folgende Stoffe und Schnitt stehen zur Wahl. Verschiedene Schnitte aus den letzten beiden La Maison Victor und dann die schon lange geplanten Schnitte Peony von Colette Pattern und Simplicity 7619

WKSA2015_1

Und in Kombination mit den Stoffen sieht es dann so oder ähnlich aus:

Kleid „Ariel“ aus einem nicht ganz so festen Romanit Jersey

WKSA2015_2

Kleid „Harriet“ aus der aktuellen La Maison Victor aus Romanit Jersey

WKSA2015_4

Simplicity aus minimal dehnbaren Webstoff in Grau
WKSA2015_5

Und Kleid „Lora“ aus Romanit Jersey

WKSA2015_3

Der leicht dehnbare Webstoff hätte sicherlich auch für andere Kleider gepasst, aber ich hab bezweifel, dass er reicht. Ich nehme jetzt erstmal die Schnitte ab und passe an. Dann schau ich wo ich genügend Stoff dafür habe.

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich auch noch das „Kleine Schwarze“ von Guido Maria Kretschmar im Blick. Aber dafür werde ich wohl keinen Stoff haben bzw finden. Dazu stelle ich mir den gleichen Stoff vor aus dem mein Weihnachtskleid 2013 war. Mal schauen ob ich den bekomme.

Wie ich beim durchschauen der anderen Blogs gesehen habe, sind meine auserwählten Kleider auch bei anderen sehr begehrt. Und ich bin sehr gespannt was jeder einzelne daraus macht.

So jetzt geh ich noch eine Runde bei meinen Mitstreitern schauen und dann geht es auch bei mir in großen Schritten voran. Schaut doch auch dabei – klick