{Mützenwetter Knit Along} | Zeigt her eure Mützen!

Es ist soweit – Wir präsentieren unsere Mützen. Und ich verspreche euch, es sind tolle Mützen dabei. Wie die letzten Wochen könnt ihr alle Mützen bei unserem Engelenchen finden. Sie hat unseren Mützenwetter Knit Along organisiert, vielen Dank nochmal dafür.

Und da ist sie. Meine Pudelmütze, mit Streifenbommel. Und natürlich hab ich schnell noch einen Loop dazu gestrickt. Gleiche Ragazza. Ich habe mich eher locker an die Vorgaben zu Loops dort gehalten. In Runden gestrickt. Und natürlich kraus rechts. Als Wolle habe ich Ragazza Loop Feine Merinowolle genommen. Farbe 002. So richtig zufrieden bin ich allerdings nicht. Nicht mit dem Schal, der ist toll, irre warm und sieht in echt um einiges passender zur Mütze aus als auf dem Bild. Was ich vielmehr nicht so schön finde, ist die Wolle, die kratzt doch etwas. Und das mag ich nicht. Mal schauen ob sich das nach einem ausgiebigen Wolle-Weich-Bad noch gibt.

MützeUnd weil mir danach war, hab ich gleich bissli mit meinem Bildprogramm gespielt. Zartes rosa, mit weiß, erinnert mich jetzt schon an Winter und Schnee. Und der soll ja bekanntlich am Freitag über uns reinbrechen. Hilfe, ich bin noch nicht so weit. Ich mag noch Sommer.

Aber okay, sollte es zum Winter kommen, bin ich natürlich gerüstet. Immerhin habe ich gerade noch eine Mütze auf der Nadel, ein Tuch, dicke Socken und einen Pulli im Ajourmuster. Öhm….. ich bin wohl süchtig.

Und wenn ihr jetzt neugierig seid, dann schaut doch einfach beim großen Mützenwetter Knit Along Finale vorbei. Ich bin mir sicher, ihr findet was.

Und wie jede Woche gibt es beim Creadienstag ganz viel zu sehen und zu staunen.

Advertisements

{Mützenwetter Knit Along} | Teil 4 Virtueller Mützenstrick-Treff

Heute ist er wieder – unser Mützenwetter Knit Along vom Engelchen organisiert.

Ich muss zugeben, so richtig viel habe ich gar nicht an meiner Mütze gestrickt. Leider. Das lag zum einen daran dass ich meine „Magrathea“ fertig stricken wollte, was natürlich nicht funktioniert hat und zum anderen an der Tatsache, dass ich das unbändige Bedürfnis hatte zu nähen und andere Dinge zu stricken.

Aber sie wird pünktlich fertig werden. Ich bin guter Dinge. Die dicke Wolle tut ihr übriges. Ich bin fleißig dabei. Schreibe nur schnell den Blogpost, damit ihr bissli schauen könnt.

Wenn ich die Zeit noch finde, dann wollte ich auf jeden Fall einen passenden Rundschal dazu stricken. Wolle hab ich auch schon da. Mal schauen ob ich das hinbekomme. Die Mütze dürfte bis auf die Bommel morgen in der Mittagspause fertig werden.

Zopfmütze

Neben unseren Mützenwetter Knit Along könnt ihr auch beim Creadienstag schöne Sachen entdecken und euch inspirieren lassen. Greift doch einfach selbst zu den Nadelspielen oder setzt euch an die Maschine.

{Mützenwetter Knit Along} | Teil 3 Garn und Maschenprobe

Herzlich Willkommen zum dritten Teil unseren Mützenwetter Knit Along von Engelchen.

Heute geht es um Garnwahl und um die Maschenprobe.

Tja eigentlich gibt es da bei mir nicht viel zu erzählen. Ich habe mich strickt an die Anleitung gehalten und stricke mit Lana Grossa „Lei“ und zwar in den Farben Lila, Pink/Natur/Zyklam, Zyklam und Grau. Und ich verwende auch die angegebene Nadelstärke. Das Bündchen in Nd. 6 und den Rest in Nd 7.

Angefangen habe ich auf einer Rundnadel, weil ich da die 6 hatte. Und dann hatte ich natürlich nur die 7 als Nadelspiel. Und da ich ungern neu kaufen wollte hab ich jetzt auf das Nadelspiel gewechselt. Ich bin mir noch nicht sicher was sich komfortabler stricken lässt. Ich mag beides. Und kann nur immer wieder betonen, keine Angst vorm Nadelspiel, ist wirklich nicht schwer.

Ja die Maschenprobe, ich bin ehrlich. Ich bin da immer etwas nachlässig. Zumindest wenn ich angegebenes Garn und die angegebene Nadelstärke verwende, dann lass ich die gerne weg. Aber ich weiß, dass sie sehr wichtig ist. Wenn ich in Zukunft auch größere Teile wie Pullover und Co stricke, dann mache ich die natürlich auch und wenn ich andere Wolle nehmen. Warum ich sie jetzt bei der Mütze nicht gemacht habe, hat neben den bereits genannten Gründen noch einen weiteren. Das Muster musste durch 12 teilbar sein. Da war nicht so viel Spielraum.

Ragazza No 5, Modell 18

Ich hatte ja beim letzten Bericht schon den lilafarbenen Bund gestrickt. Und wie ihr seht, sind gerade mal 3 Reihen vom Hauptteil weiter. Und das liegt nicht daran, dass ich nebenher noch andere Projekte habe. Nein das liegt an meiner eigenen Schussligkeit. Ich musste das jetzt bestimmt 3 Mal zurückstricken, weil ich einfach nicht dem Muster folgen konnte. Es war wir verhext. Ständig verzählt. Dabei war das nicht sonderlich kompliziert. Dann hab ich mich mit dem Zopf abgemüht, bin fast verzweifelt, und war eigentlich schon sehr unzufrieden mit der Mütze, es sah einfach nicht schön aus. Und wie ich mich so ärgere, seh ich, dass ich 5, in Worten FÜNF Reihen stricken soll, bevor ich mit dem Zopf anfange. Oh man…zurück und jetzt bin ich hier….. 2 Reihen vor dem Zopf. Und ich bin gespannt.

Und jetzt schaut mal was die anderen Mädels beim Knit Along so machen. Ich hab schon ganz tolle Sachen gesehen.

Und da heute Creadienstag ist, lade ich euch auch dorthin ein. Klick – mein Creadienstag wieder mit Wolle, wie immer und wie es langsam zu einem schönen Ritual wird.

{Mützenwetter Knit Along} | Die und keine andere

Willkommen zum Mützenwetter Knit Along und natürlich auch zum Creadienstag.

Es scheint mittlerweile so, als wäre der Dienstag mein Stricktag. Immerhin stricke ich heute auch. Und zwar an meiner Pudelmütze.

Die zweite Woche in unserem Mützenwetter Knit Along steht unter dem Motto: Die und keine andere. Und welche ich stricken will, hab ich schon im ersten Blogpost unseres Knit Along geschrieben, also ein kurzer Klick und ihr wisst Bescheid. Daran hat sich auch nix geändert.

Warum will ich die Mütze stricken? Weil ich schon so lange eine Pudelmütze wollte und weil ich auch mal mit dicker Wolle stricken wollte.

Ich bin ja von der ungeduldigen Sorte. Also lass ich mal wieder die Maschenprobe weg. Der angegebene Kopfumfang passt. Ich stricke außerdem mit angegebenen Garn und mit den entsprechenden Nadeln. Was soll schon passieren? Wobei ich zugeben muss, dass die fusslige Wolle nicht zum zigen Aufribbeln geeignet. Aber so viel Möglichkeiten hat man bei der Anzahl der Maschen nicht, schließlich muss sie durch 12 teilbar sein. Losgestrickt.

Erster Eindruck: Ich will mein dünnes Garn zurück!!! Das dicke Garn ist viel anstrengender zu stricken, finde ich. Egal ob man damit schneller fertig ist. Ich hoffe das Ergebnis ist es wert.

Oh es gibt doch etwas anderes als in der Anleitung beschrieben, ich stricke mit Rundnadel und nicht mit Nadelspiel. Aber geht genauso gut.

ZopfmützeTja und dann wäre heute noch (wie immer) meine Magrathea. Ehrlich, das Tuch bringt mich jetzt um den Verstand. Ich habe irgendwo paar Maschen verloren, die mit der Häkelnadel wieder hochgewuchtet und weiter gestrickt. Soweit so gut. Jetzt seh ich das da ein kleines Loch entstanden ist. Geht ja GAR NICHT. Schließlich soll sie ein Geschenk werden. Also stricke ich mal eben die Reihen zurück. Und auch wenn es auf dem Foto so schwer zu erkennen ist, das ist nicht zu übersehen. Will gar nicht wissen, wie es gespannt aussieht, da stricke ich lieber zurück, als ich später zu ärgern.

Ich muss nur aufpassen, dass ich mir auch notiere welche Reihe ich bin. Ist ja ein Muster was ich stricke.

MagratheaAnsonsten bin ich sehr zufrieden. Komme gut voran. Wenn ich das hier geschafft habe, kann ich mit der Kante anfangen. In zwei Wochen muss das Teil fertig und gespannt sein.

Mehr Mützenwetter gibt es wieder beim Engelchen.  Hier entlang – klick

Und natürlich gibt es hier wieder jede Menge tolles zum Creadienstag zu finden – klick 

{Mützenwetter Knit Along} | Warm-up

Heute geht es los beim Engelchen

Heute startet unser Mützenwetter Knit Along. Auf dem Plan steht das Warm up.

Wir sollen unsere Lieblingsmodelle aus dem Netz vorstellen. Ach ja da gibt es sehr viele http://www.garnstudio.com liefert unendlich viele Modelle und Inspirationen.

Bis just in dem Moment wo ich den Post hier schreibe, stand eigentlich fest, dass ich eine Pudelmütze will. Mit einer richtig richtig fetten Bommel. Folglich war ich heute schon im Wolleladen und hab Material gekauft. Tja und nun? Ehrlich gesagt überleg ich ob es überhaupt schon so eine dicke warme Mütze sein muss oder ob ich nicht lieber etwas leichteres für den Frühherbst stricken sollte.

Und wenn ich weiter so darüber nachdenke, habe ich eigentlich letztes Jahr schon die – in meinen Augen – schönsten Mützen gestrickt.  Da wären zum einen mein Lana Grossa Cashsilk Beanie und mein Lana Grossa Alta Moda Cashmere Wurm. Beide Strickmuster sind sehr gut von Anfängern zu stricken. Ich muss es wissen, denn es waren meine ersten Strickwerke.

Wurmmütze

Aber gut Mützen und Schal kann man nie genug haben.

Und da ich mir noch nicht schlüssig bin, welche Mütze es für den Knit Along hier sein soll, steht meine Wahl noch nicht fest. Zumindest nicht endgültig. Aber ich tendiere wirklich seeehr stark zu einer Pudelmütze, einer richtig warmen, fetzigen mit RIESIGER Bommel. Und bin, aktuell in der Ragazza von Lana Grossa fündig geworden. Ragazza ist das Junge Magazin. Schön bunt und farbenfroh. Nicht so fein und filigran wie meine bisherigen Wollen. Aber schön.

So hier mein Exemplar der Begierde.

Ragazza No 5, Modell 18 in den Farben: Hellgrau, Lila, Pink/Natur/Zyklam

Zopf-RippenmützeUnd ich bin wirklich gespannt wie ich das fertige Werk finde. Und vorallem wie ich es stricken werde. Bisher hab ich mich noch nicht am Zopfmuster versucht. Habe natürlich auch prompt die Nadeln für die Zöpfe vergessen. Nunja, bis dahin muss ich erstmal kommen.

Mehr Mützenwetter Knit Along, dann hier entlang. – Klick 

Und da heute auch Creadienstag ist, empfehle ich euch auch dort einen Blick zu riskieren, viel tolles ist zu sehen – Klick