Ewa von Machwerk

Zur Abwechslung habe ich mir eine Tasche genäht.

Eine Ewa von Machwerk. Ein Schnitt der mich sofort begeistert hat, eigentlich wie alle Taschenschnitte von der lieben Martina. Entweder schlicht mit tollen Details oder ungewöhnlich. Ich mag sie einfach alle.

Ewa ist eine schöne schlichte Tasche mit super Innenaufteilung. Sie ist recht zügig und problemlos zu nähen. Da ich so begeistert von den runden Karabinern bin und die echt noch nirgends so in der Ausführung gesehen habe, habe ich kurzentschlossen ein entsprechendes Set gleich mitbestellt. Vielen Dank für die tolle Idee und Qualität.

Verwendet habe ich einen wirklich gut abgelagerten Gobelin Stoff. Davon hab ich knapp 2m hier und eigentlich sollte er ne Reisetasche werden. Aber irgendwie hab ich das Projekt nie in Angriff genommen und mir mittlerweile eine tolle gekauft.

Vorder- und Rückseite

Ewa1

Den Taschenboden und die Henkel habe ich aus Kunstleder gemacht. Dunkelgrau, einfach weil es besser zum Gobelin passte. Das Innere der Tasche ist recht schlicht in Petrol gehalten. Abgesetzt mit pinkfarbenen Reißverschluss.

Mit der Qualität des Kunstleders bin ich leider so gar nicht zufrieden. Es franzt und sieht jetzt schon unschön aus. Offenkantige Bearbeitung ist damit nicht möglich. Ich überlege ob ich das direkt noch austausche. Allerdings hab ich keinen Rest und müsste neukaufen. Mal überlegen

Innenfach

DSC04762

Die Volumentaschen sind so eine tolle Idee. Platz für Stifte ist in der Mitte. Das Reißverschlussfach ist einfach toll. Dank zwei gegenläuftiger Zipper immer leicht zugänglich.

Die Vorderseite ziert ein weiteres Reißverschlussfach, innen wieder petrolfarben. Das Fach hat mich echt Nerven gekostet. Als ich die Tasche fertig gestellt habe, seh ich dort einen Faden und will den abschneiden. Und auf einmal löst sich alles und der Reißverschluss hält nur noch am Stylefix. Na toll. Also hab ich den Reißverschluss von außen bei fertiger Tasche mit der Hand angenäht. Irgendwie nicht so toll.

Ewa2

Beim nähen der Tasche ergab sich nur ein klitzekleines Problem. Das Anbringen der Ösen ging nicht so leicht wie gedacht. Auch habe ich sie recht eng beieinander angebracht. So faltet sich meine Tasche nicht ganz so, ich mag das aber so.

DSC04757

Die Henkel habe ich als Schlinge gefertigt und in die runden Karabiner eingehakt. Wie schon erwähnt, eignete sich das Kunstleder nur bedingt dafür und franst ganz schön aus. Es ist aber tragbar.

DSC04765

Geschlossen wird die Tasche mit einem Magnetverschluss. Damit diese den Stoff nicht beschädigt oder der Stoff dort einreißt, habe ich den Stoff an der Stelle mit einem Filzgleiter verstärkt. Diese einfachen, die man auch unter Stühle macht. So sitzt der Magnetverschluss fest und kann auch genügend Druck aufbauen.

Ewa3

Noch ein paar Bildchen

Ewa4

Verlinkt auf Creadienstag und Handmadeontuesday.

 

Drachenfels von Mairlynd gestrickt

Manchmal packt es einen ja einfach so. Man sieht z.B. ein Tuch und will es unbedingt haben. So ging es mir mit dem Drachenfels von Melanie Berg. Wolle war auch schnell gefunden. Bei Lanade habe ich mir herrlichstes Drops Baby Alpaca Silk bestellt.

Ich bin schwer begeistert von dem Tuch. Schön konstruiert. Tolles Muster und eine schöne Größe.

Ich habe pro Farbe je 1.5 Knäul verstrickt und ein fertiges Tuch von 1.80m x 60cm erhalten. Es könnte einen Ticken größer sein, aber es ist vollkommen ausreichend.

Im Vorfeld hatte ich mir wirklich ganz viele fertige Drachenfels angeschaut und irgendwer hat es gesagt „Drachenfels, das fertige Tuch“ und das ist es auch. Der i-Cord-Abschluss gibt dem Tuch einfach das gewisse Etwas. Es macht es rund, fertig, in sich komplett.

Gestrickt war es schnell. Gerade mal zwei Wochen.

Drachenfels1

Drachenfels

Muster: Drachenfels von Melanie Berg über ravelry

Wolle: Drops Baby Alpaca Silk via Lanade

verlinkt: Creadienstag 

Creadienstag 13.10.2015 // Herbstzeit = Tücher und Mützen

Stoffabbau…das ist meine Devise. Und deswegen, okay und wegen dem angekommenen Herbst, habe ich mich an die Verwertung von kleinen Stoffresten gemacht.

Und was macht sich da besser als Mützen und Halstücher für den Kleinen.

Die Schnitte sind so einfach wie schick. Für das Tuch habe ich das Sabberlatzl von Buntspatz genommen. Der obere Stoff ist etwas größer zugeschnitten. Das finde ich schick. Hat dadurch einen leichten Falteneffekt.

Die Mütze ist ein Beanie aus der Ottobre 4/2014. Ich habe die Mützen doppellagig gearbeitet, damit sie etwas wärmer sind.

Beide Teile sind schnell zu nähen und gute Restverwerter.

Und damit der Kleine immer passend gekleidet ist, habe ich versucht immer Sets zu nähen. Nur für ein Tuch gibt es keine passende Mütze, da reichte der Stoff nicht. Leider.

Trägt er am liebsten oder besser die Mütze lässt er wenigstens auf.

Mützen_Tücher2

Das sind die anderen Sets. Yakari lässt grüßen. Und Streifenhörnchen in Orange

Mützen_Tücher1

Mützen_Tücher

Mehr Kreatives findet ihr wie immer Dienstag beim Creadienstag.

Creadienstag 25.8.2015 // Schultüte und Basic-Shirt

Die Zeit vergeht so schnell. Eben noch habe ich meine Nichte als Säugling auf den Arm gehalten, schon kommt sie in die Schule. Und kein Schulanfang ohne Schultüte.

Schnell genäht und hübsch befüllt.

Natürlich gibt es auch eine kleine Schultüte für die kleine Schwester.

Die Idee dazu kam mir eigentlich danke BuxSen, sie hatte glaub auf Instagram ihre genähte Schultüte gezeigt. Ich hätte nämlich nur so eine langweilige Tüte gekauft. So aber fand der restliche Eulenstoff noch Verwendung. Aus dem hatte ich für meine Nichte nämlich schon einen Kindergartenrucksack genäht.

Schultüte

Nun musste natürlich noch Inhalt rein. Leer macht so eine Tüte ja echt wenig Sinn. Neben allerlei nützlichen Sachen für die Schule, hat sie die kleine ein Shirt gewünscht.

Auf meinen Streifzügen durch einen kleinen Stoffladen hier in der Nähe, habe ich witzigen Jersey mit Pferden gefunden. Genau das Richtige für den pferdeverrückten Zwerg. Ich habe mich für ein Basic-Shirt aus einer der letzten Ottobre entschieden. Ein Raglan-Shirt. Schnell genäht und unkompliziert

Shirt

Mehr schönes gibt es beim Creadienstag

Creadienstag 12.5.2015 // Summer Pants

Ruhig ist es hier geworden. Sehr ruhig. Aber so langsam bekomme ich wieder Zeit für mich, Zeit zum nähen. Der kleine Racker ist viel zu sehr Entdecker um noch pausenlos an Mama zu kleben. Und wer erkundet, der schläft auch gut. Und dann kommt sie – meine Zeit – Nähen (ok oder ich schlafe einfach auch)

Heute gab es ein neues Beingewand für den Racker. Von Kid5 die #17 Summer Pants. Ein echt cooles Teil wie ich finde. Genäht aus Sommersweat vom Stoffbüro. Tolle Qualität, schön weich und bequem. Und aus 100% Baumwolle, genau das richtige für die empfindliche Haut. Ich bin begeistert.

Die angedeuteten Taschen habe ich mit Jersey von Hilco abgesetzt. Ich mag die Schiffchen und überlege daraus gleich noch ein Shirt zu machen.

Nähen hab ich offensichtlich nicht verlernt. Das war nicht das Problem. Das Problem war vielmehr ein brauchbares Foto vom Zappel-Racker zu machen. Man man man….nicht eine Minute hat er still halten können. Tz

summer pants

summer pants2

Und das Ganze wird heute sogar noch verlinkt – beim Creadienstag und erstmalig bei made4boys