Creadienstag 15.7.2014 // Magrathea, der zweite Versuch

Willkommen zum Creadienstag. Bei mir hat mit einem Mal wieder die Lust am Stricken eingesetzt.

Tja und irgendwie bin ich auf Tücher aus. Nachdem ich mit mit Strickmustern von Martina Behm eingedeckt habe, konnte es los gehen. Eingezogen sind „Nuvem“, „Matchmaker“ und „Tubularity“. Und ich werde alle davon stricken – versprochen.

Heute bzw zum Halbfinale Deutschland – Brasilien hab ich mit „Magrathea“ angefangen. Ein sehr schönes Tuch, welches ich schon letztes Jahr versucht hatte. Klick – Da bin ich irgendwie an der zweiten Kante gescheitert. Letztendlich hatte ich es aufgetrennt und die tolle Wolle im einem Loop verstrickt.

Dieses Mal werde ich mich aber nicht unterkriegen lassen. Dieses Mal wird die Magrathea beendet. Beim ersten Versuch habe ich Lana Grosse Lace Garn verwendet, irgendwie war mir das zu lasch und fladerig.

Meine Magrathea stricke ich jetzt aus Lana Grossa Meilenweit Merino. Ich find es ganz toll. Ein Grau-rosa Garn.

MagratheaIch werde mal schauen wie groß ich das Tuch mache. Habe ja 150g der Wolle.

Alles in Allem muss ich sagen, dass das Tuch mir dieses Mal viel leichter von der Hand geht. Das Muster ist irgendwie verständiger und ich muss weniger drüber nachdenken. Ich bin mir nicht sicher ob es daran liegt dass ich es schon einmal gestrickt habe, aber es spielt sicherlich mit eine Rolle.

Mehr Kreatives findet ihr wie jeden Dienstag – beim Creadienstag 

Werbeanzeigen

Creadienstag 17.12.2013 // Loops Loops Loops…

Jo ich bin süchtig. Ich stricke gern. Es beruhigt mich, es lässt mich abschalten. Und ich liebe Loops. Und seit neuestem liebe ich Mohair-Wolle. Irgendwie so schön flauschig. Weich…anschmiegsam.

Aktuell stricke ich an zwei Loops. Wobei einer jetzt fertig werden muss. Soll ein Geschenk werden.

Das Muster des Loops ist voll easy. Ich stricke 1 Runde links, 12 Runde rechts immer schön im Wechsel. Beides auf Rundnadel 5.

Da hätten wir zum einen einen zweifädigen Loop in Creme. Verwendet habe ich Lana Grossa Lace Merino gemeinsam mit Schulana Kid Seta in Farbe 0.

Kid Seta

Der zweite Loop stricke ich mit Lana Grossa Tiffany in Farbe 11 Blau

Tiffany_blauBeide Loops fassen sich sehr angenehm an. Die Wolle schimmert leicht. Einfach schön. Von der Blauen werde ich sicherlich noch eine passende Mütze stricken. Aber alles zu seiner Zeit.

Mehr Creadienstag findet ihr hier – klick. Schaut vorbei, viele tolle Sachen sind zu bestaunen.

Creadienstag 22.10.2013 // DROPS 142-29

Ein etwas später Creadienstag von mir. Ich war den ganzen Tag schwer beruflich unterwegs. Und die letzten 3 Stunden habe ich im Zug verbracht und konnte da so richtig kreativ sein. Ich hab gestrickt – „Schon wieder“

Ich habe ein nettes englisches Ehepaar kennengelernt. Und uns sehr amüsant übers stricken unterhalten. Festgestellt, das Engländer nicht nur auf der falschen Seite fahren, sondern auch anders herum stricken. Nämlich von links nach rechts. Sieht lustig aus. Sie war voll fasziniert wie schnell das bei mir geht, wo das doch eigentlich falsch ist. Am Ende haben wir uns darauf geeinigt, dass wir zwar unterschiedliche Wege haben aber das Ergebnis bei beiden toll ist.

Schon vor einiger Zeit habe ich angefangen an Mütze und Tuch zu stricken. Strickmuster gibt es beim Garnstudio und nennt sich DROPS 142-29. Allerdings stricke ich nicht in Aubergine, sondern in der Farbe 551 „Deep Water“. Die Fotos verfälschen den Ton etwas. Es ist eher petrolfarben, nicht ganz so hell. Aber eher grün als blau. Sehr schön kühler Farbton.

Die Mütze stricke ich auf Nd-Spiel 4 und für das Tuch benutze ich Nadelstärke 6. Lässt sich super stricken und geht gut von der Hand. Das Muster ist sehr gefällig und auch von Anfängern zügig zu stricken.

Drops 142-29

Ich werde den Rest des Abends gemütlich auf der Couch verbringen, oder doch nähen? Naja erstmal schau ich beim Creadienstag vorbei. Es gibt sicherlich wieder ganz viele schöne Sachen. – Klick

{Mützenwetter Knit Along} | Die und keine andere

Willkommen zum Mützenwetter Knit Along und natürlich auch zum Creadienstag.

Es scheint mittlerweile so, als wäre der Dienstag mein Stricktag. Immerhin stricke ich heute auch. Und zwar an meiner Pudelmütze.

Die zweite Woche in unserem Mützenwetter Knit Along steht unter dem Motto: Die und keine andere. Und welche ich stricken will, hab ich schon im ersten Blogpost unseres Knit Along geschrieben, also ein kurzer Klick und ihr wisst Bescheid. Daran hat sich auch nix geändert.

Warum will ich die Mütze stricken? Weil ich schon so lange eine Pudelmütze wollte und weil ich auch mal mit dicker Wolle stricken wollte.

Ich bin ja von der ungeduldigen Sorte. Also lass ich mal wieder die Maschenprobe weg. Der angegebene Kopfumfang passt. Ich stricke außerdem mit angegebenen Garn und mit den entsprechenden Nadeln. Was soll schon passieren? Wobei ich zugeben muss, dass die fusslige Wolle nicht zum zigen Aufribbeln geeignet. Aber so viel Möglichkeiten hat man bei der Anzahl der Maschen nicht, schließlich muss sie durch 12 teilbar sein. Losgestrickt.

Erster Eindruck: Ich will mein dünnes Garn zurück!!! Das dicke Garn ist viel anstrengender zu stricken, finde ich. Egal ob man damit schneller fertig ist. Ich hoffe das Ergebnis ist es wert.

Oh es gibt doch etwas anderes als in der Anleitung beschrieben, ich stricke mit Rundnadel und nicht mit Nadelspiel. Aber geht genauso gut.

ZopfmützeTja und dann wäre heute noch (wie immer) meine Magrathea. Ehrlich, das Tuch bringt mich jetzt um den Verstand. Ich habe irgendwo paar Maschen verloren, die mit der Häkelnadel wieder hochgewuchtet und weiter gestrickt. Soweit so gut. Jetzt seh ich das da ein kleines Loch entstanden ist. Geht ja GAR NICHT. Schließlich soll sie ein Geschenk werden. Also stricke ich mal eben die Reihen zurück. Und auch wenn es auf dem Foto so schwer zu erkennen ist, das ist nicht zu übersehen. Will gar nicht wissen, wie es gespannt aussieht, da stricke ich lieber zurück, als ich später zu ärgern.

Ich muss nur aufpassen, dass ich mir auch notiere welche Reihe ich bin. Ist ja ein Muster was ich stricke.

MagratheaAnsonsten bin ich sehr zufrieden. Komme gut voran. Wenn ich das hier geschafft habe, kann ich mit der Kante anfangen. In zwei Wochen muss das Teil fertig und gespannt sein.

Mehr Mützenwetter gibt es wieder beim Engelchen.  Hier entlang – klick

Und natürlich gibt es hier wieder jede Menge tolles zum Creadienstag zu finden – klick